Offshore Windenergie ist in Deutschland und Europa von stark wachsender Bedeutung. Sie wird zum elementaren Baustein der regenerativen Energieversorgung. Seit 2012 bietet die Fachhochschule Kiel hierzu den Bachelorstudiengang „Offshore Anlagentechnik“ an (www.fh-kiel.de/oat) und veranstaltet gemeinsam mit der Gemeinde Helgoland den Außen-Campus COOL (Campus for Ocean and Offshore Learning).

Jedes Jahr reisen mehr als 100 Studierende von vier norddeutschen Hochschulen (FH Kiel, CAU, TUHH und FH Flensburg) zum Offshore-Campus nach Helgoland. Als einzige Hochseeinsel Deutschlands steht Helgoland insbesondere im November für ideale Bedingungen, um die einzigartigen Offshore-Anforderungen zu erleben.

Schwerpunkt von COOL ist eine 2-tägige Offshore-Konferenz. Hochrangige nationale und internationale Vertreter aus Politik und Offshore-Wirtschaft werden zu den Tätigkeitsbereichen und aktuellen Entwicklungen berichten. Die Veranstaltung bietet einen intensiven Austausch zwischen den Studierenden und Referenten als auch den auf der Insel aktiven Offshore-Firmen.

Der Fachbereich Medien der Fachhochschule Kiel koordiniert die Pressearbeit und berichtet live von der Veranstaltung.

COOL – der Campus for Ocean and Offshore Learning – findet statt in Zusammenarbeit der Fachhochschule Kiel (FH Kiel) mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH), der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) sowie der Hochschule Flensburg.

 

FH Kiel Logo