COOL 6.0 findet im November statt!

Die sechste Auflage des Campus for Ocean und Offshore Learning (COOL 6.0) wird im vom 13.-16. November 2017 stattfinden. Erstmalig ist COOL dann statt auf Helgoland in Cuxhaven zu Gast.

„Die Stadt ist mit der Offshore Basis und dem Deutsches Offshore Industriezentrum Cuxhaven ein wichtiger Standort der Offshore-Windkraft an der deutschen Nordseeküste“, so Peter Quell, Professor am Studiengang für Offshore Anlagentechnik an der FH Kiel und Mitorganisator COOL.

„Cuxhaven bietet aufgrund ihrer geographischen Lage ideale Bedingungen für die Offshore-Branche, nicht nur als Produktionsstandort und für die Verschiffung von großen Windkraftanlagen, sondern auch für die komplette Logistik der Errichtung, Wartung und des Services der Windenergieanlagen auf hoher See. Von diesen Erfahrungen sollen die Studierenden hautnah profitieren“, so Quell weiter.

Erneut nehmen rund 100 Studierende der Fachhochschule Kiel (FH Kiel), der Hochschule Flensburg, der TUHH und der CAU Kiel an der Offshore-Exkursion teil.

Schon jetzt bedankt sich COOL 6.0 bei den diesjährigen Sponsoren und Unterstützern, die das Gelingen der Veranstaltung ermöglichen. Weitere Informationen zum Programm und Anreise folgen demnächst auf dieser Seite.

// UPDATE vom 04.11.2017: Die Agenda ist nun online!


COOL 5.0 - Helgoland - 15./16. November

COOL: FH Kiel Außen-Campus zum Thema Offshore-Windenergie zum 5. Mal auf Helgoland

Vom 14. bis zum 17. November findet auf der einzigen deutschen Hochseeinsel zum fünften Mal in Folge der Campus for Ocean and Offshore Learning (COOL) statt. Mehr als 130 Studierende von vier norddeutschen Hochschulen informieren sich bei COOL 5.0 über die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der Offshore-Windenergie.

Mittelpunkt von COOL ist eine zweitägige Konferenz vom 15.-16. November 2016 in der Nordseehalle auf Helgoland. Hier berichten hochrangige nationale und internationale Vertreter aus Verbänden und Offshore-Wirtschaft über verschiedene Bereiche der Windenergie und präsentieren die zahlreichen Tätigkeitsfelder. Der Campus auf Helgoland bietet Raum und Zeit für weitreichende Information und Austausch zu allen Themen des Offshore-Anlagenbaus.

„Es ist wichtig, sich mit dem Thema Offshore-Windenergie umfassend auseinander zu setzen. Gerade der qualifizierte Austausch zwischen Studenten und Experten ist wichtiger Bestandteil von COOL und hat schon einigen Studierenden den weiteren Karriereweg geebnet“, so Prof. Peter Quell, Studiengangsleiter der Offshore-Anlagentechnik an der FH Kiel.

Seit 2012 ermöglicht der Campus for Ocean an Offshore Learning (COOL) Studierenden und anderen Interessenten einen professionellen Einblick in die aktuellen Entwicklungen  der Offshore-Windenergie. Die Fachhochschule Kiel und die Gemeinde Helgoland riefen den Außen-Campus 2012 ins Leben. Dieses Jahr erwartet die Veranstaltung mehr als 130 Studierende von vier norddeutschen Hochschulen: der Fachhochschule Kiel (FH Kiel), der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH), der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) sowie der Hochschule Flensburg.

„Als einzige deutsche Hochseeinsel Deutschlands bietet Helgoland optimale Bedingungen, die einzigartigen Offshore-Anforderungen hautnah zu erleben“, so Prof. Quell. „Ich bedanke mich bei allen Sponsoren, die diese Veranstaltung möglich machen.“


Liebe COOL- Freundinnen und Freunde

Liebe COOL- Freundinnen und Freunde,

2016 jährt sich der Campus for Ocean and Offshore Learning (COOL) zum fünften Mal. 2012 von der Fachhochschule Kiel und der Gemeinde Helgoland ins Leben gerufen, blickt COOL auf eine sehr dynamische Entwicklung zurück, ähnlich wie der Offshore-Windenergiemarkt insgesamt.

In der deutschen See drehen sich heute Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von 3300 MW. Das entspricht der Leistung von rund drei Kernkraftwerken. Für den weiteren Ausbau gibt es einen klaren Fahrplan, so dass Offshore Windenergie absehbar zu einem wesentlichen Element der Energiewende wird.

COOL5.0 wird die aktuellen Entwicklungen aufzeigen und die zukünftigen Herausforderungen verdeutlichen. Mehr als 130 Studierende von vier norddeutschen Hochschulen werden sich vom 14.-17.11.2016 hierzu im Rahmen des Offshore-Campus auf der einzigen deutschen Hochseeinsel direkt vor Ort informieren.

Im Mittelpunkt von COOL 5.0 steht die gleichnamige 2-tägige Offshore-Konferenz vom 15.–16.11.2016. Hochrangige Experten der Offshore-Branche werden zu den unterschiedlichen Bereichen der Offshore-Windenergie berichten und einen authentischen Einblick in die Tätigkeitsfelder Offshore und die dort gemachten Erfahrungen geben. Die Konferenz als auch das gemeinsame Conference Dinner bieten dabei viel Raum für einen intensiven Austausch zwischen den Offshore-Interessierten und Referenten.

Wir freuen uns auf eine spannende Konferenz im Rahmen von COOL5.0 und laden Sie herzlich hierzu ein.

 

Prof. Peter Quell,

Studiengangsleiter Offshore Anlagentechnik,

Fachhochschule Kiel